Samstag, 27. Mai 2017

Mesut Özil ist ein schlechter Muslim !!












Ich habe heute erst mitbekommen, dass gestern, also am ersten Tag des Ramadans das englische Pokalendspiel zwischen Arsenal und Chelsea stattgefunden hat und Özil war natürlich auf Seiten Arsenals auch dabei. Er hat also gestern NICHT von 5.20 Uhr bis 21.01 Uhr gefastet, wie es seine muslimische Pflicht gewesen wäre. Er hat sich also gestern eindeutig gegen die Gebote von Mohammed und des Islams versündigt, aber dafür ist er englischer Pokalsieger geworden.


Bitte dazu umgehend Stellung beziehen, Herr Özil und in Zukunft bitte nicht so eine große Klappe haben, nach dem Motto was für ein toller Muslim sie doch sind. Das sind sie nämlich eindeutig NICHT !! Sie sind ganz im Gegenteil ein ausgesprochen schlechter Muslim !!......








Hallo liebe Leute,

heute am Samstag, den 27.5. 2017 hat der diesjährige Fastenmonat Ramadan begonnen. Von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang dürfen daher fromme Muslime weder trinken noch
essen. Der Sonnenaufgang war übrigens heute morgen um genau 5.20 Uhr.


Insofern sollten wir Deutsche alle hoffen, dass sich der türkischstämmige deutsche Fußball-Nationalspieler Mesut Özil zumindest dieses Jahr an die Fasten-Vorschriften hält, ansonsten wird er wahrscheinlich eines Tages in der islamischen Hölle schmoren. Das Fasten während des Ramadans gehört nämlich zu den 5 Säulen des Islams und zu den absoluten Grundpflichten eines
 jeden Moslems


Schon letztes Jahr weigerte sich Mesut Özil während des Ramadans zu fasten, weil zeitgleich die Fußball-Europameisterschaft in Frankreich stattfand. Er wollte allerdings das Fasten nach eigenen Aussagen im Laufe des letzten Jahres nachholen, eine Option, von der übrigens nichts im Koran steht, aber vielleicht kann er uns mal freundlicherweise mitteilen, wann er denn diesen Fastenmonat im letzten Jahr nachgeholt hat und ob er denn dieses Mal beim Fasten mitmacht.


Schließlich ist ja zurzeit im Fußball Sommerpause, das passt dann schon !!! Mesut Özil,
bitte melden. Bitte protze nicht nur ständig mit deinem islamischen Glauben, sondern lebe ihn auch und halte dich gefälligst an die islamischen Vorschriften 


 Özil trägt nämlich seinen islamischen Glauben immer wie eine Standarte vor sich her und erwähnt permanent voller Stolz seine Frömmigkeit und seine liebe zum Islam. Zum Beispiel postete und tweetete Özil letztes Jahr kurz vor dem Ramadan ein Bild von sich vor der Kaaba in Mekka, wo er sich angeblich auf Pilgerreise befand.


Dazu Folgendes, Herr Mesut Özil:

Erster Klasse nach Mekka fliegen und sich mit einer Chauffeur-gesteuerten Limousine und
umgeben von mehreren Bodyguards zur Kaaba bringen zu lassen, ist keine Pilgerreise !!!!!!!                                           


Und wahrscheinlich hätte Sie Herr Mohammed für so eine dumm-dreiste Propaganda- und PR-Aktion persönlich einen Kopf kürzer gemacht. Also in Zukunft notfalls auf Fußball verzichten und sich gefälligst an die islamischen Gebote halten und dazu gehört ebenfalls und zwar ohne Ausnahme und absolut verpflichtend, mindestens 10 Prozent ihres Gehalts für karitative Zwecke zu spenden. Das wäre in ihrem Fall so um die 2 Millionen Britische Pfund pro Jahr.



Bitte veröffentlichen sie also demnächst ihre Spenden-Quittungen !!



MfG. Carsten Schulz,
0176 434 72044




  







Und bitte spendet fleißig, damit ich meinen unabhängigen und investigativen Journalismus aufrecht erhalten kann.
 Jeder noch so kleine Betrag zählt:       
 

Carsten Schulz
Commerzbank Hannover
DE52 2504 0066 0590 6250 00
COBADEFFXXX

     
            Vielen Dank !!.......
 





Und die Fußball-Weltmeisterschaft in diesem Gangster-Staat Katar sollte vom
 Deutschen Fußball Bund unbedingt boykottiert werden !!!




http://keine-fussball-wm-in-katar-2022.blogspot.de/2016/05/boykottiert-die-fuball.html


Bild zur Petition mit dem Thema: Boykott der Fußball-Weltmeisterschaft 2022 in Katar










 

 



Sonntag, 5. Juni 2016

hmnfsdsdgfsgffsg111111111

Mesut Özil ist ein schlechter Muslim !!



    














Hallo liebe Leute,


morgen am 6.Juni 2016 beginnt der Ramadan, der sogenannte heilige Fastenmonat der
Muslime, dessen Einhaltung (Saum) essentieller Bestandteil eines jeden gläubigen Muslims ist und der zu den 5 Säulen (arabisch: Arkan) des Islams gehört. 


Die anderen 4 Grundpflichten eines jeden Muslims sind:
1.)Glaubensbekenntnis (Schahada)
2.)Gebet (Salat)
3.)Almosensteuer (Zakat)
4)Wallfahrt nach Mekka (Haddsch)


Die Frage ist nun: Warum fastet der deutsche Fußball-Nationalspieler und
bekennende Muslim Mesut Özil eigentlich nicht im Ramadan? Oder
beginnt er damit morgen in Frankreich, während er sich auf
die kommende Fußball-Europameisterschaft vorbereitet?


Zur Erinnerung: Es war Herr Özil, der vor kurzem ein Bild von sich getweetet
hat, auf dem er in traditioneller Pilgerkleidung vor der Kaaba in
Mekka posiert und mit dem er offensichtlich deutlich machen wollte,
was für ein toller und frommer Muslim er ist.




Ok, so weit so gut. Die mindestens einmalige Pilgerfahrt
nach Mekka (Haddsch) ist Pflicht für jeden Muslim, obgleich es
 übrigens nicht zu dieser Pflicht gehört, ihre Erfüllung in die
gesamte Welt hinaus zu posaunen, wie es Herr Özil mit seinem Tweet
 getan hat und Mohammed selbst hätte so ein publicity-heischendes
und egozentrisches Vorgehen wahrscheinlich eher kritisch gesehen..


Aber Schwamm drüber. Die Werbe-Vertragspartner müssen ja 
   irgendwie zufrieden gestellt werden !!...


Aber was ist eigentlich mit Mesut Özils Einhaltung des Fastengebots
im Ramadan? Wird er sich als frommer Vorzeige-Muslim, für den er
sich offensichtlich hält, ebenfalls daran halten?. Das wäre nämlich seine
unbedingte Pflicht und davon werden im Islam nur sehr wenige Ausnahmen
gemacht und diese gelten ausschließlich für Kinder, Schwangere und
Kranke und nicht für irgendwelche überkandidelten deutschen
 Fußball-Nationalspieler.


Davon steht nämlich nichts im Koran und auch Mohammed hat niemals
 irgendwelche Profi-Sportler von dieser Pflicht befreit. Ganz im
Gegenteil hat er selbst bei seinen eigenen Kriegern immer penibel darauf
geachtet, dass sich diese Leute an das Fastengebot im Ramadan halten.


Und was für die damaligen Muslime gut genug war, sollte für Herrn
Özil eigentlich nur recht und billig sein, aber mit absoluter Sicherheit
wird Herr Özil sich nicht an diese religiösen Bedingungen halten.


Wie so viele andere relgiöse Heuchler scheint er sich nämlich aus seiner
 Religion nur das heraus zu suchen, was ihm gefällt und was zu seiner
eigenen Lebensweise passt. 


In erster Klasse nach Mekka fliegen, in irgendeinem 5-Sterne-Hotel übernachten, sich von einer
Chauffeur-gesteuerten und mit einer Klimaanlage ausgestatteten Limousine zur sogenannten
Heiligen Moschee von Mekka fahren lassen und das auch noch als Pilgerreise ausgeben, das
macht Spaß und das ist super-cool. 


Und dann noch die Fotos. Das ist großartig !! Und so unglaublich spirituell !!..


Aber im Sommer fasten?  Nein danke, das macht Herr Özil lieber nicht.
Und was Frauen angeht ,scheint er ja auch lieber die leichtgeschürzten
Ausgaben vorzuziehen, siehe seine Dauer-Freundin Mandy Capristo:






Und über seine Kritiker sagt er dann, dass diese Leute sich nur wichtig machen wollten.
Nein, Mesut Özil. nur Du willst dich hier wichtig machen, niemand anderes.
Dabei bist Du völlig unwichtig oder was glaubst Du, was Dein großes Vorbild
Mohammed eigentlich von Profi-Fußballern gehalten hätte?


Und falls Du tatsächlich ein frommer Muslim sein solltest, dann fängst du morgen früh
 nach Sonnenaufgang mit dem Fasten an, ansonsten bist Du nämlich nichts anderes als
 ein sündiger und ausgesprochen schlechter Muslim, egal was der korrupte Zentralrat
der deutschen Muslime so von sich gibt. Diese Möchte-Gern-Religionsführer haben
das nämlich nicht zu entscheiden.


Und Du weißt ja sicherlich, was laut Koran mit
     schlechten und unfolgsamen Muslimen passiert !!......

  
               gezeichnet. Carsten Schulz, Bürgerrechtler und Atheist.....



P.S.:
Und wo wir schon bei der Einhaltung der muslimischen Grundpflichten sind:
Ich hoffe doch sehr, dass Du, Mesut Özil, Dich daran hältst, regelmäßig
 Deine Almosensteuer (Zakat) zu bezahlen und das sind laut Koran
genau 10 Prozent Deines Einkommens......





Und bitte spendet fleißig, damit ich meinen unabhängigen und
investigativen Journalismus aufrecht erhalten kann.
 Jeder noch so kleine Betrag zählt:         ..........
 

Carsten Schulz
Commerzbank Hannover
DE52 2504 0066 0590 6250 00
COBADEFFXXX

    Vielen Dank !!